Im Böhmischen Prater sorgte der angebliche Abriss des nahezu schon legendären Ringelspiels kürzlich für Aufregung.

Wie die Bezirkszeitung in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, ließ ein Hinweis über den offenbar bevorstehenden Abriss des Ringelspiels kurzer Hand die Baupolizei im Böhmischen Prater aufmarschieren. Glücklicherweise war offenbar alles nur ein Missverständnis, denn von einem Abriss des unter Denkmalschutz stehenden Ringelspiels zwischen Tivoli und Heurigen ist lt. Besitzer Karl Mayer keinesfalls die Rede.

Ein kleines Stück weiter wurde im Böhmischen Prater allerdings tatsächlich abgerissen: Die Schiessbude und das daneben liegende Ringelspiel mussten dem Bagger weichen.

Der gesamte Artikel der Bezirkszeitung kann hier nachgelesen werden.

Die Umsiedlung der Feldhamster vom Verteilerkreis Favoriten in den Volkspark Laaerberg ist bereits jetzt ein voller Erfolg: 48 kleine Nager fühlen sich in ihrer neuen Heimat pudelwohl.

Wie bereits bekannt müssen im Zuge der Bauarbeiten für die Süd-Verlängerung der U1 zahlreiche Feldhamster zu ihrem eigenen Schutz umgesiedelt werden. Das Einsammeln der putzigen Tierchen begann bereits vor einigen Wochen und soll nach wie vor noch bis Ende November andauern. Den bereits umgezogenen Feldhamstern gefällt es im Volkspark Laaerberg schon sehr gut, wie in einem Kurzbericht in der aktuellen Ausgabe der Wiener Bezirkszeitung zu lesen ist.

Der Streit ums Parkpickerl geht in die nächste Runde. In den Randbezirken wird weiterhin heiß diskutiert und geprüft, wie bekannt sollen die Einnahmen aus der zusätzlichen Parkraumbewirtschaftung die billigeren Öffis in Wien finanzieren.

Das ursprüngliche Wahlversprechen der Grünen – die 100€-Jahreskarte – wird aller Voraussicht nach zur 365€-Jahreskarte für Öffi-Vielfahrer und zum teureren Einzelfahrschein für gelegentliche Öffi-Fahrgäste.

Das Budget für diese neuen Tarife soll die Erweiterung des Parkpickerls schaffen. Inwieweit sich die Bezirksvorsteher hier gegen Rot-Grün samt grüner Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou behaupten werden können wird sich noch weisen, ein diese Woche in der Zeitung HEUTE erschienener Artikel zum Parkpickerl-Streit in Ottakring lässt jedoch um die vielgepriesene Bürgerbeteiligung, die nebenbei erwähnt auch im zehnten Bezirk zum Tragen kommen soll, bangen.

Auch der Standard hat sich in einem aktuellen Artikel dem brisanten Thema gewidmet.

Das Parkpickerl für Favoriten war zudem bereits mehrmals Thema in den Sitzungen der Bezirksvertretung im Zehnten, die nächste Sitzung findet übrigens bereits am kommenden Mittwoch (7.9.2011) um 16:00 Uhr im Amtsgebäude am Keplerplatz 5 statt und ist öffentlich zugänglich.

Die Baustellen rund um die Süd-Verlängerung der U1 machen nicht nur Anrainern zu schaffen sondern beeinträchtigen auch die Tierwelt: Dutzende Feldhamster werden nun umgesiedelt.

Im Bereich des Verteilerkreises in Wien Favoriten werden ca. 90 Tiere vermutet. Zu ihrem eigenen Schutz werden sie nun mit exklusiven Leckereien wie Nougatcreme angelockt und in den wenige hundert Meter entfernten Volkspark Laaerberg übersiedelt. Einige haben diesen Weg bereits hinter sich, bis ca. Ende November soll die Rettungsaktion komplett abgeschlossen sein. Ob die Tiere nach Fertigstellung der Bauarbeiten wieder in ihre alte Heimat zurückgebracht werden, ist derzeit noch offen.

Weitere Informationen und Details zum Thema finden sich hier im aktuellen Artikel der Wiener Bezirkszeitung.

Traurige Nachrichten finden sich seit wenigen Stunden in den Medien: Einem Artikel von austria.com zu Folge ist heute nachmittag eine junge Frau an der Kreuzung Laaer-Berg-Straße / Urselbrunnengasse von einem Auto erfasst worden.

Die Schwerverletzte wurde mit dem Hubschrauber Christophorus 9 ins UKH Meidling geflogen. Der Unfall erklärt auch den heutigen Ausfall der Buslinie 68A, die heute zwischen ca. 14:30 Uhr und 15:00 Uhr in diesem Bereich nicht gefahren ist. Der gesamte Artikel ist hier abrufbar.