Wie mittlerweile bekannt und unter anderem nachzulesen ist, werden auf dem Areal des Preyer´schen Kinderspitals zukünftig Wohnbauten, die sogenannten “Preyerschen Höfe” entstehen.

Bereits bei der Eröffnung der Ausstellung, bei der das Konzept der Preyer´schen Höfe vorgestellt wurde, hagelte es Kritik zur öffentlichen Verkehrsanbindung. Diese wurde besonders seit der Entstehung der Wohnbauten am Monte Laa immer wieder und nicht zu letzt auch im Zuge des brisanten Entwurfs des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans Nr. 7915 stark kritisiert. Die mangelnde öffentliche Verkehrsanbindung sorgt nunmehr erneut für Wirbel, wie  im aktuellen Artikel aus dem Bezirksjournal nachzulesen ist.

Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Donec amet, sem, eleifend luctus accumsan nunc Praesent