Am Freitag, den 8. Juni 2016 wurde der Helmut-Zilk-Park im Sonnwendviertel nahe des Wiener Hauptbahnhofs feierlich eröffnet. Von 10:00 bis 18:00 Uhr gab es im neuen Park vieles zu entdecken:

Eröffnung Helmut Zilk Park MotorikparkZahlreiche Infostände und Spielstationen sorgten für jede Menge Action und Spaß. Vom Kinderschminken über Wasserplantschen und dem Wildschweinrennen bis hin zum Tanzworkshop für Kinder und Erwachsene bot sich den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm.

Eröffnung Helmut Zilk Park Das Park CafeWährend Radio Arabella für die musikalische Unterhaltung sorgte, verköstigte „Das Park Café“ seine Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten. Das Café der bekannten Bäckerei-Kette „DerMann“ öffnete ebenfalls am 8. Juni 2016 zum ersten Mal seine Türen und verwöhnt seine Gäste nicht nur mit Back- und Konditoreiwaren, sondern auch mit Frühstück, Imbissen, Suppen, Salaten und kleinen warmen Gerichten.

Eröffnung Helmut Zilk Park Dagmar KollerGegen ca. 15 Uhr eröffnete schließlich Dagmar Koller, die Witwe des 2008 verstorbenen Wiener Alt-Bürgermeisters Helmut Zilk, den neuen naturnah geplanten Park. Sie war extra für die Eröffnung eingeflogen und freute sich sehr darüber, hier dabei sein zu können. Zutiefst berührt und bewegt sprach die sympathische Dagmar Koller von ihrer Freude über den Park und über Helmut Zilk, der immer für die Wiener da war.

Hermine Mospointner, Bezirksvorsteherin Favoritens (SPÖ), beruhigt die Schaffung des Parks, da alle in dieser Stadt Bewegungsfreiraum brauchen und der neu eröffnete Helmut-Zilk-Park genau das bietet. Sie bedankte sich bei allen, die hier mitgewirkt haben.

Rund drei Viertel des Parks sind bereits fertiggestellt. Mit dem Endausbau im Jahr 2017 ist die Parkanlage insgesamt rund 7 Hektar groß. Der neue Park bietet neben großzügigen Freiflächen und Wegen auch einen Kleinkinderspielplatz und eine Hundezone. Ein besonderes Highlight ist der Motorikpark: Das preisgekrönte Konzept bietet auf rund 1400m² zehn Ausdauer-, Kraft- und Hindernis-Stationen, an denen Jung wie Alt mit nahezu jedem Fitnesslevel ihr Gleichgewicht und ihr Geschick trainieren können.

Weiter Fotos dieser Veranstaltung finden sich in der Bildgalerie.

Die Umgestaltung der Wiese am Ende der Collmanngasse in Monte Laa ist abgeschlossen. Wie bekannt, starteten die Überlegungen zu diesem Pilotprojekt bereits im Jahr 2014. Am Freitag, den 24. Juni 2016 luden Bezirksrat Ing. Gerhard Blöschl, die GB*10 Gebietsbetreuung Stadterneuerung und die Agendagruppe „Spiel- und Freiräume“ der lokalen Agenda Favoriten nunmehr zur offiziellen Eröffnung der adaptierten Wiese.

Mit gemeinsamen Spielen für Kinder und Hunde sowie Knabbereien und Getränken wurde die neu gestaltete Wiese bei strahlendem Sonnenschein eingeweiht. Für musikalische Unterhaltung sorgte ein Auftritt des 1. Wiener Gemeindebauchors feat. Freezy Trap & Däniz. Die GB*10 Gebietsbetreuung Stadterneuerung sammelte zudem Ideen, wie ein schönes und friedliches Miteinander von Mensch und Tier sein soll. Groß geschrieben wurden dabei Sauberkeit und ein respektvoller Umgang.

Die dreieckige Wiesenfläche, die zwischen dem Laaer Wald, der Laaer-Berg-Straße und den Wohnbauten am Ende der Collmanngasse liegt, bietet ab sofort Freiraum für Kinder und Hunde zugleich. Dieses Ziel wird durch ein paar wenige Maßnahmen erreicht: So wurden neue Mistkübel und Hundekotsackerl-Spender aufgestellt und die Wiese wird öfter gemäht und gereinigt. Die neu aufgestellten färbigen Baumstämme dienen als Chillout- und Sitzgelegenheiten und gliedern die Wiese zugleich in lockerer und offener Weise.

Der Campus Monte Laa hat am Nachmittag des 24. Juni 2016 wieder zum gemütlichen Beisammensein beim Sommerfest geladen. Bei dem fast schon traditionellen Fest war für jeden was dabei: So machten es sich die Erwachsenen im Schatten auf eigens aufgestellten Tischen und Bänken mit Getränken und kleinen Snacks des Elternvereins gemütlich, während Kinder aller Altersgruppen bei den zahlreichen Spiel- und Sportstationen im Garten und am Sportplatz miteinander lachten und spielten. Auch vor dem Campus gab es einiges zu entdecken: Neben Ball- und Hütchenspielen wurde ein großes Piratenschiff aufgeblasen, das mit seiner Rutsche und dem wackeligen Mast für strahlende Kinderaugen und wahre Abenteuer sorgte.

 

Brandgeruch führte am Samstag, den 19. März zu einem Großaufgebot von Einsatzkräften in Monte Laa. Abends gegen ca. 19:40 Uhr eilten mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Rettung mit Blaulicht und rasantem Tempo in die Moselgasse 8. Vier große Feuerwehreinsatzfahrzeuge, ein kleineres Feuerwehrauto sowie ein Rettungswagen rückten direkt in die Anlage vor und parkten hintereinander bei den beliebten Wasserrinnen zwischen den beiden Wohntürmen des Meandrino-Wohnkomplexes.

Während Feuerwehrmänner und Polizisten im Inneren des Wohngebäudes auf der Suche nach dem Brandherd an jeder Tür klingelten und klopften, suchten Feuerwehrmänner auf einer ausgefahrenen Leiter eines Feuerwehrfahrzeugs außen nach der Ursache für den Brandgeruch.

Nach nur wenigen Minuten zogen sich die Einsatzkräfte schließlich wieder zurück und verließen Monte Laa. Im Freien war der Brandgeruch tatsächlich leicht wahrnehmbar. Wodurch dieser jedoch ausgelöst wurde, entzieht sich unserer Kenntnis. Um einen Wohnungsbrand, wie das Großaufgebot der Einsatzkräfte normalerweise vermuten lassen würde, handelte es sich zum Glück aller Bewohner jedenfalls nicht.

Agenda21 Wiese neu CollmanngasseMonte Laa verändert sich erneut: Die Wiese am Ende der Collmanngasse wird künftig neu gestaltet. Auf der dreieckigen Fläche, die durch den Laaer Wald, die Laaer-Berg-Straße und die Wohnbauten am Ende der Collmanngasse begrenzt wird, soll ein neuer Freiraum für Kinder, Jugendliche und Hunde entstehen.

Agenda21 Wiese neu CollmanngasseDas ist das Ergebnis der in den letzten rund eineinhalb Jahren geführten Gespräche der Agendagruppe „Spiel- und Freiräume“ der seit Oktober 2013 tätigen Lokalen Agenda Favoriten sowie des im Anfang 2012 etablierten Stadtteilmanagements Monte Laa der GB*10 Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

Rückblick: Im Sommer 2014 wurden im Rahmen eines Freiraum-Treffs über drei Monate hinweg Ideen gesammelt und Erfahrungen ausgetauscht. Anschließend wurden die Ergebnisse dieser offenen Gesprächsrunden diskutiert und ein Konzept mit einem Landschaftsplaner der Gebietsbetreuung erstellt, welches schließlich im Juni 2015 dem Vorsitzenden der Steuerungsgruppe der Agenda Favoriten, Bezirksrat Ing. Gerhard Blöschl (SPÖ), vorgestellt wurde.

Am 29. September 2015 wurde das Konzept für die Neugestaltung der kleinen Wiesenfläche im Rahmen eines kleinen Stadtteiltreffs den Monte Laa´ern vorgestellt und Ideen für einen neuen Namen gesammelt. Neben Fachleuten waren auch Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner (SPÖ) und Ing. Blöschl (SPÖ), welcher sich schon im Jahr 2014 in seiner Eigenschaft als Vertreter der Bezirksvorstehung Favoriten dem Thema widmete, anwesend.

Agenda21 Wiese neu CollmanngasseIm Rahmen der Neugestaltung soll die Wiese künftig Hunden und Kindern gleichzeitig Raum bieten. Die Verbindung von Hundeauslaufplatz und Freiraum für Kinder ohne Zäune ist ein Pilotprojekt, das zudem mit der MA 42 (Wiener Stadtgärten) abgestimmt wurde und vom Bezirk Favoriten umgesetzt wird. Das Konzept sieht eine lockere Aufteilung dieser zwei Bereiche vor: Künftig gliedern bunte Baumstämme mittig die Wiese und schaffen damit eine Art Pufferzone. Der natürliche grüne und offene Charakter der Wiese bleibt somit trotz Mehrfachnutzung erhalten. Auch bleiben der Trampelpfad und Spazierweg bestehen.

Neben der geplanten Versetzung eines Baumes werden zusätzlich Maßnahmen für ein besseres Mit- und Nebeneinander getroffen: Während im Freiraum eine neue strapazierfähige Rasenfläche Bewegung und Aufenthalt für alle Altersgruppen ermöglicht, helfen zusätzliche Mistkübel und Hundesackerl-Spender bei der Reinlichkeit. Zudem wird die Wiese künftig häufiger gemäht und gereinigt werden. Sträucher werden jährlich zurückgeschnitten werden.