Beiträge

Sozialbau-Laaer-Berg-Strasse-39-WohnhausDie Bäume sind gepflanzt, der Rasen gesät – die ersten Bauten der neu geschaffenen Preyer´schen Höfe stehen kurz vor der Fertigstellung! Wo sich einst die Schwesternwohnheime des Preyer´schen Kinderspitals befanden, werden von der Baugesellschaft Voitl & Co seit dem Jahr 2013 zwei neue Wohnhäuser in Niedrigenergiebauweise errichtet. Sie befinden sich an der Ecke Absberggasse 32 / Laaer-Berg-Straße 39 und umfassen insgesamt 189 neue Mietwohnungen in Größen zwischen 58 und 96 Quadratmetern.

Sozialbau-Laaer-Berg-Strasse-39-WohnhausDie 2- bis 4-Zimmer-Geschosswohnungen und Maisonetten sind alle entweder mit Balkon, Loggia oder Terrasse ausgestattet und sind auf insgesamt fünf Stiegen verteilen. Die Bauten verfügen über mindestens sechs Stockwerke mit rund 22 Metern Höhe, wohingegen Stiege 1 mit zehn Obergeschoßen eine Höhe von rund 33m erreicht und damit allen baurechtlichen und technischen Anforderungen eines Hochhauses zu genügen hat.

Zur Freude der neuen Mieter verfügen die Wohnhäuser nicht nur über Kinderwagenräume sondern auch über umfangreiche gemeinschaftliche Einrichtungen: So finden sich neben den Gemeinschaftsräumen wie Kinderspielraum, Wasch- und Teeküche unter anderem auch Sauna- und Fitnesseinrichtungen, die den zukünftigen Mietern ebenso wie eine Terrasse im Dachgeschoss zur Verfügung stehen werden.

Der mit direkten Zugängen versehene Innenhof dient als Treffpunkt für seine Mieter und soll mit seinen Grünflächen sowie seinem großzügigen Kinder- und Jugendspielplatz für Erholung und ausreichend Spielraum für die jungen Bewohner sorgen.

Die Garage erstreckt sich auf zwei Geschoße und bietet Platz für 180 Stellplätze. Mit einem zentralen Fahrradraum, der über 120 Stellplätze verfügt, wurde schließlich auch an Radfahrer gedacht.

Sozialbau-Laaer-Berg-Strasse-39-WohnhausEntworfen wurden die neuen Wohnkomplexe federführend von den Architekten BLAICH + DELUGAN sowie auch vom Architekturbüro Mag. arch. Ing. Margarethe Cufer, welches 74 Wohnungen in den Stiegen 4 und 5 plante. Die im Auftrag der Sozialbau AG errichteten Wohnungen werden zur einen Hälfte vom Bauträger selbst und zur anderen Hälfte vom Wohnservice Wien vergeben. Aktuell bestehen alleine bei der Sozialbau AG 4773 Vormerkungen für die ab Juli 2015 bezugsfertigen Bauten.

Mit dem Einzug hat jedoch schon jetzt jemand begonnen: Direkt an der Ecke Absberggasse / Laaer-Berg-Straße eröffnet am 24. Juni 2015 eine neue Billa-Filiale. Während die Einkaufswägen schon bereit stehen und eine große Billa-Einkaufstüte schon von Weitem seinen Kunden den Weg weist, wird im Innenbereich der Filiale noch fleissig montiert und einsortiert. Damit ist das Gebiet um Monte Laa erfreulicherweise um einen weiteren Nahversorger reicher.

Schon in den Jahren 2010 und 2011 wurden die Pläne des neuen Wohnbauprojekts „Preyerschen Höfe“ jeweils im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Der Bau des neuen Wohnprojekts war auch Thema der Architekturtage 2010 und kam seither immer wieder zur Sprache. Informationsunterlagen zum Entwurf des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans Nr. 7977 und Links zu weiterführenden Artikeln sind im Beitrag vom 22.10.2011 zu finden.

Eine OTS-Aussendung vom 3.8.2012 gibt nun neuerlich Aufschluss über das aktuelle Vorhaben auf den Gründen des preyerschen Kinderspitals. Im Bereich der ehemaligen Schwesternheime (Absbergasse 32/Schrankenberggasse) sollen in naher Zukunft die ersten Wohnhäuser gebaut werden. Diese erste Wohnhausanlage wird zwei Wohnhäuser umfassen. Eines befindet sich in der Schrankenberggasse (Planung: Arch. Mag. Margarethe Cufer), das andere in der Absberggasse (Planung: Blaich & Delugan Architekten). Hier werden Wohnungen in der Größenordnung von zwei bis vier Zimmer (58-96m²) angeboten. An Baukosten muss man mit ca 150€/m² Eigenmittel rechnen, hinzu kommt eine geschätzte Miete von 8,90€/m².

Im Innenbereich der Wohnhausanlage wird man Spielplätze und Grüninseln vorfinden, des weiteren wird es auch noch Gemeinschaftsräume wie Kinderspielraum, Waschküche und Teeküche geben. Zum Entspannen wird die zukünftigen Mieter eine Dachterrasse, Sauna sowie ein Fitnesseinrichtungen mit Atrium erwarten. Im Bauteil in der Schrankenberggasse ist ein zentraler Fahrradraum für 180 Fahrräder vorgesehen, Kinderwagenräume befinden sich direkt in den jeweiligen Stiegenhäusern. Für PKW´s ist eine zweigeschossige Garage mit 180 Stellplätzen eingeplant.

50 Prozent der Wohnungen werden direkt durch das Wohnbauservice Wien vergeben, die andere Hälfte wird durch die Genossenschaft Sozialbau vergeben. Mit einer Fertigstellung wird derzeit im Frühjahr 2015 gerechnet.

 

Nähere Informationen über das neue Projekt Absberggasse 32 / Laaer-Berg-Straße 39 gibt es hier:

 

Wohnservice-Wien

Tel.: 24 503-25800

E-Mail: wohnberatung@wohnservice-wien.at

Internet: www.wohnservice-wien.at

 

Kundenberatung Bauträger Familie (Sozialbau)

E-Mail: kundenzentrum@sozialbau.at

Internet: www.sozialbau.at

Sie sind dieser Tage nicht zu übersehen: Zahlreiche Möbelwägen von Leiner, Lutz & Co tummeln sich durch die Straßen Monte Laa´s. Ihre Wege führen sie nicht nur zum Verdino, sondern vorallem auch in die Collmanngasse 3!

Dort wird derzeit bis spät in die Nacht gebohrt, gehämmert und geschraubt. Wer fleißig ist, könnte bis Weihnachten schon alles ausgepackt haben! Rund 3000 Anmeldungen gingen bei der Sozialbau AG ein, nur wenige hatten Glück: Nach der erst diese Woche erfolgten Schlüsselübergabe dürfen sich 85 neue Bewohner mit ihren Familien auf eine schöne Zukunft in der Collmanngasse 3 freuen.

Wir heißen alle neuen Nachbarn und Bewohner herzlich willkommen hier in Monte Laa und wünschen alles Gute für die Zukunft im neuen Heim! Was der neue Wohnbau alles bietet kann übrigens im Bericht vom 14. August 2010 nachgelesen werden. Bilder von der Anlage finden sich hier in der Bildergalerie.