Beiträge

Brandgeruch führte am Samstag, den 19. März zu einem Großaufgebot von Einsatzkräften in Monte Laa. Abends gegen ca. 19:40 Uhr eilten mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Rettung mit Blaulicht und rasantem Tempo in die Moselgasse 8. Vier große Feuerwehreinsatzfahrzeuge, ein kleineres Feuerwehrauto sowie ein Rettungswagen rückten direkt in die Anlage vor und parkten hintereinander bei den beliebten Wasserrinnen zwischen den beiden Wohntürmen des Meandrino-Wohnkomplexes.

Während Feuerwehrmänner und Polizisten im Inneren des Wohngebäudes auf der Suche nach dem Brandherd an jeder Tür klingelten und klopften, suchten Feuerwehrmänner auf einer ausgefahrenen Leiter eines Feuerwehrfahrzeugs außen nach der Ursache für den Brandgeruch.

Nach nur wenigen Minuten zogen sich die Einsatzkräfte schließlich wieder zurück und verließen Monte Laa. Im Freien war der Brandgeruch tatsächlich leicht wahrnehmbar. Wodurch dieser jedoch ausgelöst wurde, entzieht sich unserer Kenntnis. Um einen Wohnungsbrand, wie das Großaufgebot der Einsatzkräfte normalerweise vermuten lassen würde, handelte es sich zum Glück aller Bewohner jedenfalls nicht.

Am 13. Juni 2015 trafen sich erneut die verschiedensten Vereine des Bezirks am Antonsplatz, um sich vorzustellen und gegenseitig einander kennenzulernen. Viele von Ihnen hatten heuer im Vergleich zu den Vorjahren sogar ein gigantisches Angebot an vielerlei kulinarischen Speisen mit im Gepäck und zeigten zum Teil auch im Rahmen des Bühnenprogramms mit vielerlei Tänzen und Gesang ihr Können.

Wir in Favoriten 2015Das Fest wird von der MA 17 (Integration und Diversität) in Kooperation mit der Bezirksvorstehung Favoriten veranstaltet und fand heuer bereits zum neunten Mal statt. Insgesamt 42 Vereine, Initiativen und Organisationen aus den verschiedensten Bereichen haben sich beim Antonsplatz versammelt und den Nachmittag zusammen mit zahlreichen Besuchern gemeinsam verbracht. Mit dabei waren unter anderem wieder die Kinderfreunde mit Hüpfburg und Kinderschminken, das Schachzentrum, der Samariterbund Favoriten, die Polizei, der Verein Miteinander am Monte Laa, Theater für Alle, der Briefmarkensammlerverein Favoriten und viele viele mehr. Auch die Wiener Linien, die Wiener Gesundheitsförderung, Delibab, der Verein Illiria, Back on Stage 10 und der Viktor Adler Markt waren neben vielen weiteren gern gesehen.

Wir in Favoriten 2015Eröffnet wurde „Wir in Favoriten“ bereits traditionell von Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner (SPÖ), die gemeinsam mit Stadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) die Bühne betrat. Sie begrüßte die vielen Besucher sowie die bereits gesichteten Bezirksräte und Gemeinderäte und betonte, dass Favoriten Integration sehr ernst nimmt und viel dafür tut. Man lebe miteinander und wolle das auch weiterhin so halten, das müsse man aber gemeinsam machen. Auch Stadträtin Frauenberger ergriff kurz das Wort und freute sich darüber, dass sich die Vielfalt in Favoriten auch in der Vielfalt der Vereine widerspiegelt. Sie bedankte sich neben den Vereinen für deren Arbeit und dafür, dass sie das Zusammenleben hoch halten, auch bei Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und der MA 17 für die großartige Organisation des Festes. Da es in der jüngsten Vergangenheit auch wieder verstärkt Vorfälle von Rassismus gegeben hat, kündigte sie für demnächst auch wieder neue Charta-Gespräche an, wie sie sie schon 2012 gegeben hat.

Wir in Favoriten 2015Das Bühnenshowprogramm des Festes startete nach einer kurzen Begrüßung durch die MA 17 und Vorstellung der Kinderfreunde gegen 14 Uhr nachmittags mit den bereits bekannten und talentierten Kids von superar. Die Initiative für mehr Musik im Leben der Kinder hatte dieses Mal bereits ihren vierten Auftritt bei „Wir in Favoriten“. Dabei sangen vier Klassen aus den Volksschulen Laimäckergasse und Quellenstraße zahlreiche Kinderlieder, die das Publikum regelrecht entzückten. Für musikalische Unterhaltung sorgte auch die bekannte Schlagersängerin Ingrid Merschl, die wieder für den Verein Kultur 10 auftrat.

Zum ersten Mal mit dabei war heuer das Line Dance-Team von Silverado, die unter anderem zum bekannten Hit „All about that bass“ von Meghan Trainor tanzten und sogar noch eine Zugabe zum Besten gaben. Verschiedene Volkstänze führten unter anderem auch das Ägäische Kulturzentrum, der Verein Illiria, Delibab, der Kulturverein Stevan Mokranjac und das Forum der Ägypter in Österreich auf. Großen Einsatz zeigte der österreichisch-serbische Kulturverein Branko Radicevic, für den zunächst zwei Gruppen von Kindern unterschiedlichen Alters tanzten und am späteren Nachmittag der kleine Vladimir, der Jüngste des Kulturvereins, ein kurzes Musikstück mit einem Soloauftritt vorführte. Wahrlich elektrisierend waren die Rhythmen der cubanischen Tänzerinnen vom Dachverband lateinamerikanischer Vereine, die voller Fröhlichkeit und Elan sogar auch gemeinsam mit dem Publikum zur packenden Musik aus Cuba tanzten.

Obwohl die Feierlichkeiten von kleineren und mittleren Regenschauern sowie dem verfrühten Abzug mancher Organisationen begleitet wurden, herrschte doch tolle Stimmung und gute Laune unter den Besuchern. In diesem Sinne halten wir es mit Ingrid Merschl, die ihren Auftritt mit den Worten „Ich freu´ mich schon auf nächstes Jahr!“ beendete.

Fotos dieser Veranstaltung finden bei uns auf Facebook und auch hier in der Bildergalerie.

Wir in Favoriten 2011

Viele Informationsstände der Vereine Favoriten´s, jede Menge Tanzaufführungen, Theater und stimmungsvolle Beats – Das war „Wir in Favoriten“ 2011!

Schon letztes Jahr war „Wir in Favoriten“ ein voller Erfolg und zählte zahlreiche Besucher. Am 18. Juni 2011 fand der informative Tag, an dem sich die Vereine des Bezirks vorstellen, erneut statt. 29 Vereine meldeten sich insgesamt an und präsentierten sich mit Informationsständen, Aufführungen und vielerlei Köstlichkeiten.

Selbstverständlich waren auch die am Laaer Berg ansässigen Vereine wieder mit dabei, so auch der Kulturverein Böhmischer Prater. Ebenfalls schon letztes Jahr mit einem Stand vertreten und heuer noch aktiver vor Ort war der Verein zur Förderung theaterpädagogischer Aktivitäten „Theater für alle„. Der in Monte Laa ansässige Verein informierte mit einem Stand über seine Aktivitäten und führte gemeinsam mit dem ägäischen Kulturzentrum ein Theaterstück auf, das einen Konflikt zwischen Österreichern und Türken zum Thema hatte.

Weitere bereits bekannte Gesichter waren der Briefmarkensammlerverein Favoriten, der Samariterbund, die Kinderfreunde, das Atatürk Kulturzentrum, die Pfarre St. Anton und viele mehr. Durch die Berichterstattung vom letzten Jahr auf die Veranstaltung aufmerksam geworden und daher erstmals heuer mit einem Stand vertreten war nun auch der Verein Miteinander am Monte Laa – Laaer Berg.

Durch das bunte Programm führte Prof. Mag. Borko Ivankovic. Dabei stellte er nicht nur ein paar Vereine auf der Bühne vor, sondern kündigte auch die unterschiedlichen Aufführungen an. Zu Beginn marschierte die seit bereits 102 Jahren bestehende Wiener Polizeikapelle ein und gab allerlei Musikstücke zum Besten.

Für Begeisterung sorgten die im Anschluss auftretende Kindergruppe Sesamstraße, denn die kleinen Cowboys und Cowgirls tanzten nicht nur auf der Bühne, sondern auch mitten im Publikum! Zahlreiche Besucher schlossen sich dem Bolognese-Tanz der Cowboys und –girls zum schwungvollen Song „Ich bin ein Gummibär“ an.

Der Verein Branko Radicevic brachte die Bühne mit serbischer Folklore und Musik so stark in Schwung, dass sogar die großen Lautsprecherboxen auf der Bühne mittanzten. Für musikalische Unterhaltung sorgten unter anderem die „gmüatlichen Favoritner“ mit Wiener Liedern, der „Verein Iliria“ mit albanischer Folklore und „Tanaka“ mit Rockmusik. Auch die Gesangsgruppe von „Fair und Sensibel“ war mit dabei und sorgte zwischendurch für schwungvolles Afrikaflair.

Hier geht’s zu den Fotos.