Beiträge

Die Umgestaltung der Wiese am Ende der Collmanngasse in Monte Laa ist abgeschlossen. Wie bekannt, starteten die Überlegungen zu diesem Pilotprojekt bereits im Jahr 2014. Am Freitag, den 24. Juni 2016 luden Bezirksrat Ing. Gerhard Blöschl, die GB*10 Gebietsbetreuung Stadterneuerung und die Agendagruppe „Spiel- und Freiräume“ der lokalen Agenda Favoriten nunmehr zur offiziellen Eröffnung der adaptierten Wiese.

Mit gemeinsamen Spielen für Kinder und Hunde sowie Knabbereien und Getränken wurde die neu gestaltete Wiese bei strahlendem Sonnenschein eingeweiht. Für musikalische Unterhaltung sorgte ein Auftritt des 1. Wiener Gemeindebauchors feat. Freezy Trap & Däniz. Die GB*10 Gebietsbetreuung Stadterneuerung sammelte zudem Ideen, wie ein schönes und friedliches Miteinander von Mensch und Tier sein soll. Groß geschrieben wurden dabei Sauberkeit und ein respektvoller Umgang.

Die dreieckige Wiesenfläche, die zwischen dem Laaer Wald, der Laaer-Berg-Straße und den Wohnbauten am Ende der Collmanngasse liegt, bietet ab sofort Freiraum für Kinder und Hunde zugleich. Dieses Ziel wird durch ein paar wenige Maßnahmen erreicht: So wurden neue Mistkübel und Hundekotsackerl-Spender aufgestellt und die Wiese wird öfter gemäht und gereinigt. Die neu aufgestellten färbigen Baumstämme dienen als Chillout- und Sitzgelegenheiten und gliedern die Wiese zugleich in lockerer und offener Weise.

Agenda21 Wiese neu CollmanngasseMonte Laa verändert sich erneut: Die Wiese am Ende der Collmanngasse wird künftig neu gestaltet. Auf der dreieckigen Fläche, die durch den Laaer Wald, die Laaer-Berg-Straße und die Wohnbauten am Ende der Collmanngasse begrenzt wird, soll ein neuer Freiraum für Kinder, Jugendliche und Hunde entstehen.

Agenda21 Wiese neu CollmanngasseDas ist das Ergebnis der in den letzten rund eineinhalb Jahren geführten Gespräche der Agendagruppe „Spiel- und Freiräume“ der seit Oktober 2013 tätigen Lokalen Agenda Favoriten sowie des im Anfang 2012 etablierten Stadtteilmanagements Monte Laa der GB*10 Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

Rückblick: Im Sommer 2014 wurden im Rahmen eines Freiraum-Treffs über drei Monate hinweg Ideen gesammelt und Erfahrungen ausgetauscht. Anschließend wurden die Ergebnisse dieser offenen Gesprächsrunden diskutiert und ein Konzept mit einem Landschaftsplaner der Gebietsbetreuung erstellt, welches schließlich im Juni 2015 dem Vorsitzenden der Steuerungsgruppe der Agenda Favoriten, Bezirksrat Ing. Gerhard Blöschl (SPÖ), vorgestellt wurde.

Am 29. September 2015 wurde das Konzept für die Neugestaltung der kleinen Wiesenfläche im Rahmen eines kleinen Stadtteiltreffs den Monte Laa´ern vorgestellt und Ideen für einen neuen Namen gesammelt. Neben Fachleuten waren auch Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner (SPÖ) und Ing. Blöschl (SPÖ), welcher sich schon im Jahr 2014 in seiner Eigenschaft als Vertreter der Bezirksvorstehung Favoriten dem Thema widmete, anwesend.

Agenda21 Wiese neu CollmanngasseIm Rahmen der Neugestaltung soll die Wiese künftig Hunden und Kindern gleichzeitig Raum bieten. Die Verbindung von Hundeauslaufplatz und Freiraum für Kinder ohne Zäune ist ein Pilotprojekt, das zudem mit der MA 42 (Wiener Stadtgärten) abgestimmt wurde und vom Bezirk Favoriten umgesetzt wird. Das Konzept sieht eine lockere Aufteilung dieser zwei Bereiche vor: Künftig gliedern bunte Baumstämme mittig die Wiese und schaffen damit eine Art Pufferzone. Der natürliche grüne und offene Charakter der Wiese bleibt somit trotz Mehrfachnutzung erhalten. Auch bleiben der Trampelpfad und Spazierweg bestehen.

Neben der geplanten Versetzung eines Baumes werden zusätzlich Maßnahmen für ein besseres Mit- und Nebeneinander getroffen: Während im Freiraum eine neue strapazierfähige Rasenfläche Bewegung und Aufenthalt für alle Altersgruppen ermöglicht, helfen zusätzliche Mistkübel und Hundesackerl-Spender bei der Reinlichkeit. Zudem wird die Wiese künftig häufiger gemäht und gereinigt werden. Sträucher werden jährlich zurückgeschnitten werden.

Am 19. November fand im Bereich der Collmanngasse 5-7 / Moselgasse 26 nicht nur das diesjährige Adventfest, sondern auch die Eröffnung der bis 3.12.2011 laufenden Ausstellung „Unsere Geschichten“ statt.

Bereits zum dritten Mal hatten dabei die Monte Laa´er einen Nachmittag lang die Gelegenheit, in ihrer Wohngegend Punsch und andere Getränke zu trinken, Kekse zu essen und ein wenig zu basteln.

Gleichzeitig stand auch die Eröffnung der Ausstellung „Unsere Geschichten“ auf dem Programm. Für das von der Stadt Wien, MA 50 in Auftrag gegebene Projekt wurden 43 Personen interviewt, die dabei ihre eigenen Lebensgeschichten und Sichtweisen – sei es nun über Vergangenes, Erlebtes, oder Zukünftiges – erzählen. Kernaussagen und Zitate der jeweiligen Statements sind auch auf lila Plakaten abgedruckt, die in Monte Laa und seiner unmittelbaren Umgebung aufgehängt wurden.

Bei Interesse an der Geschichte des Stadtteils Monte Laa und des Laaer Bergs selbst wird man im History-Bereich „Monte Laa Geschichte“ sowie im Architekturbereich hier auf montelaa.biz fündig.