Beiträge

Die Baustellen rund um die Süd-Verlängerung der U1 machen nicht nur Anrainern zu schaffen sondern beeinträchtigen auch die Tierwelt: Dutzende Feldhamster werden nun umgesiedelt.

Im Bereich des Verteilerkreises in Wien Favoriten werden ca. 90 Tiere vermutet. Zu ihrem eigenen Schutz werden sie nun mit exklusiven Leckereien wie Nougatcreme angelockt und in den wenige hundert Meter entfernten Volkspark Laaerberg übersiedelt. Einige haben diesen Weg bereits hinter sich, bis ca. Ende November soll die Rettungsaktion komplett abgeschlossen sein. Ob die Tiere nach Fertigstellung der Bauarbeiten wieder in ihre alte Heimat zurückgebracht werden, ist derzeit noch offen.

Weitere Informationen und Details zum Thema finden sich hier im aktuellen Artikel der Wiener Bezirkszeitung.

Wie bereits seit längerem bekannt und aktuell auf montelaa.biz informiert wurde, wird die Laaer-Berg-Straße seit 18. August erneut saniert. Die derzeitige Baustelle betrifft den Bereich von der Absberggasse bis Reumannplatz. Auf Grund der laufenden Arbeiten kann seit Baubeginn die Laaer-Berg-Straße in Richtung Reumannplatz ab Absberggasse nicht befahren werden, sodass eine Umleitung eingerichtet werden musste die auch die Buslinie 68A betrifft.

Nach Mitteilung der MA 28 der Stadt Wien sollen die weiteren Bauarbeiten noch bis 27. September andauern. Die derzeitige Einbahnführung auf der Laaer-Bergstraße vom Reumannplatz in Richtung Absberggasse soll allerdings wie geplant nur noch bis morgen, den 3. September 2010 andauern. Im Zuge der aktuellen Sanierungsarbeiten wird nicht nur die Fahrbahn erneuert, sondern es werden auch Mehrzweckstreifen markiert. Im Rahmen der Errichtung dieser Mehrzweckstreifen werden auch neue Mittelinseln und Gehsteige gebaut. Aufmerksame Öffi-Benutzer konnten während der Fahrt der Linie 68A vom Reumannplatz in Richtung Monte Laa auch bereits neue und nahezu fertiggestellte Gehsteigvorziehungen, welche im Wiener Volksmund als „Ohrwaschln“ bekannt sind, sichten.

Nähere Informationen zu den an der Laaer-Berg-Straße entstehenden Radfahrwegen und der Anbindung Monte Laa´s an das Wiener Radwegenetz können im Artikel vom 16. Mai 2010 nachgelesen werden.