Schüsse auf Müller Bräu!

Was in Monte Laa am Laaerberg eigentlich unvorstellbar ist, wurde nunmehr bittere Realität: Die Tageszeitung HEUTE berichtet über vier Schüsse, die des Nächtens auf das Bierlokal Müller Bräu in der Laaer-Berg-Straße 43 (beim PORR-Turm) abgegeben wurden.

 

 

Zitat:

    „Favoriten: Schussattentat in Biergasthof!

 

Unbekannter schießt durch die Fensterscheibe des Gasthofs, zwei Projektile schlagen im Innenraum ein. Anwesende kommen mit Schrecken davon: Niemand sieht den Amokschützen, er kann unerkannt flüchten.

 Vier Knaller, klirrendes Fensterglas gefolgt von lauten Schreien durchhallen die sonst so ruhigen Nächte am Laaer Berg. Die rätselhaften Schüsse auf das Favoritner Bierlokal beschäftigen seitdem die Polizei. Ein unbekannter Täter schoss insgesamt vier Mal auf das Gebäude an der Laaer- Berg-Straße 43.

Zwei Projektile durchbrachen zwei Fensterscheiben und landeten im großen Gastraum an der Straßenseite. Je ein Treffer schlug im Fensterrahmen und in die di-cke Hausmauer ein – alle hinterließen Spuren in dem robusten Bauwerk. Dass es bei dem Schussattentat im Süden Wiens keine Verletzten gab, ist nur einem Zufall zu verdanken. Sämtliche Anwesende hielten sich zur späten Stunde im hinteren Teil des Lokals auf.

 Ein Teil der Belegschaft war ebenfalls im von der Straße entfernten Bereich mit der Abrechnung beschäftigt. „Wir haben die Schussgeräusche gehört, das war Aufregung genug. Gesehen haben wir gar nichts“, erzählt einer der Kellner gegenüber „Heute“.

 Warum die Schüsse gezielt auf dieses eine Gasthaus abgegeben wurden, stellt Belegschaft und Polizei vor ein Rätsel. Die Ermittler haben noch keine heiße Spur zum Schützen, auch die Tatwaffe bleibt verschwunden.

    A. Huber und A. Bach“

    Quelle: HEUTE, 10.1.2011

Trauriger Nebenaspekt: Schon vor wenigen Tagen war die Laaer-Berg-Straße Schauplatz einer Schießerei. So ist in einer Presseaussendung der Bundespolizeidirektion Wien vom 6. Jänner 2011 folgendes zu lesen: „Gestern um 00.30 Uhr geriet der 20-jährige Daniel M. mit dem 17-jährigen Patrick M. in der Laaer Berg Straße in Streit. Es folgte ein Gerangel wobei Daniel M. eine Gaspistole zückte und seinem Widersacher zweimal ins Gesicht schoss. Anschließend flüchtete er. Der Beschuldigte konnte wenig später bei der Sofortfahndung von einer Polizeistreife angehalten und festgenommen werden. Das Opfer erlitt nur leichte Verletzungen.“

3 Kommentare
  1. Markus
    Markus sagte:

    Hi, Jetzt bin ich auch ein Bewohner hier. Hab hier mehrere Seiten über Monte Laa gefunden, gehört ihr zusammen? Da könntet ihr gleich eine einzige Seite machen, so einiges ist auch auf den anderen Seiten zu finden – somit wäre es einfacher nur auf einer Seite zu lesen als auf drei. Markus

    Antworten
  2. Christian
    Christian sagte:

    Hallo Markus, zunächst mal alles Gute hier in eurem neuen zu Hause in Monte Laa. Hoffe es gefällt euch hier und ihr fühlt euch wohl. Nun zu deiner Frage, nein wir gehören nicht zusammen, jede Seite ist für sich. Die erste hier dürfte meines Wissens nach montelaa.net gewesen sein, danach folgte innerhalb einiger Tage Abstand infomontelaa.com und montelaa.biz , während infomontelaa nach einigen Monaten wieder eingestellt war gibt es unsere Webseite nun bald 2 Jahre durchgehend. Anfangs noch mit einer anderen Domain aber stets durch uns betreut, gewartet und verbessert. In unserem Bereich sind wir die älteste Webseite für Monte Laa und all die interessierten Besucher. Was du hier vorfindest haben wir selbst gemacht, Layout, Aufbau, Informationen, Texte, Fotos – wir haben bisher sehr viel Zeit investiert, da wir uns bemühen selbst für Artikel vor Ort zu sein, ganz gleich ob Veranstaltungen/Feste oder Sitzungen der Bezirksvertretung z.b, wir versuchen immer dabei zu sein. Auf diese Art ist unsere Seite einzigartig für Monte Laa, da der ganze Content hier von uns kommt. So wird es stets weitergehen da unsere Webseite lebt, sich weiter entwickelt, stets in Richtung der Besucher, Leser deren „aktives“ Mittun uns hilft uns in die richtige Richtung zu bewegen.

    Antworten
  3. Silke
    Silke sagte:

    Ein herzliches Willkommen auch von mir Die Geschichte zu den Websites Monte Laa´s geht noch etwas weiter, denn auch montelaa.net war nicht die erste hier. Es gab davor noch ein/zwei Foren, aus denen dann das .net entstand. Heute gibt es die genannten drei Websites, wobei sich montelaa.biz zum Vorreiter entwickelt hat. Nicht nur zahlreiche News und Termine, sondern u.a. auch Aufbau und vorallem das inhaltliche Angebot hier kupfern die anderen beiden Webseiten immer wieder von montelaa.biz ab. Folglich ist es kein Wunder, dass man gewisse Dinge auch dort findet Wir sind stolz darauf, ein Original zu sein.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.