Wir in Favoriten 2013

Am 15. Juni 2013 haben sich erneut jede Menge Vereine und Initiativen des zehnten Bezirks am Antonsplatz getroffen und sich im Rahmen von „Wir in Favoriten“ vorgestellt. Bezirksrat Blöschl vertrat Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und eröffnete die Veranstaltung mit einem besonderen Dank an alle anwesenden Vereine und die Mitarbeiter der MA17. Er richtete seine Grußworte unter anderem an Bezirksvorsteherin-Stv. Josef Kaindl sowie weitere zahlreich erschienene Bezirksräte und wünschte gute Unterhaltung.

Über den Nachmittag verteilt stellten sich einige Vereine auch kurz bei Interviews auf der Bühne vor. Mit dabei waren heuer wieder der Briefmarkensammlerverein Favoriten, die Pfarre St. Anton, die Fotogruppe der Naturfreunde Favoriten, die älteste Pfadfindergruppe Wiens und viele mehr. Auch die Vereine Monte Laa´s waren wieder mit dabei, wobei der Stand des Vereins Theater für Alle heuer bei den Kindern reges Interesse weckte und enormen Zulauf hatte. Die Polizei war heuer statt bisher mit einem Stand oder Motorrädern sogar mit einem großen Präventionsbus vertreten.

Das lückenlose Bühnenprogramm startete mit den begabten Buben und Mädchen von ((superar)). Die erste Gruppe, das neue Jugendorchester Wien 10, hatte bei „Wir in Favoriten“ sogar ihren ersten öffentlichen Auftritt und spielte wunderbare Stücke. Derzeit machen in Wien rund 800 Kinder bei  superar mit. Mit Fertigstellung des neuen Jugendzentrums in der alten Ankerbrotfabrik im Frühjahr 2014 werden sogar rund 600 im Chor mitmachen können. Darüber wurde nicht nur bei Wir in Favoriten kurz informiert sondern Mitte Mai auch schon in der Wiener Bezirkszeitung berichtet.

Dem Jugendorchester folgte ein Auftritt des Kinderchors der Volksschule Wichtelgasse, die mit fröhlichen Liedern bezauberten. Ihr Können zeigten auch sechs Hundeführer der Hundestaffel des Samariterbunds Favoriten, die wie alle Samariter ehrenamtlich mit ihren eigenen Hunden trainieren und im Ernstfall helfen. Im weiteren Programmablauf wurde wie in den bisherigen Jahren viel getanzt und gesungen. So erfreuten unter anderem serbische Volkstänze des österreichisch-serbischen Kulturvereins Branko Radicevic, albanische Volkstänze des Vereins Iliria und Volkstänze und Musik vom ägäischen Kulturzentrum die Besucher. Weiters im Programm fanden sich lateinamerikanische Musik des Dachverbands lateinamerikanischer Vereine Österreichs sowie die bekannten Wiener Lieder von Ingrid Merschl und Helmut Schmitzberger (Verein Kultur 10).

Den Kinderfreunden Parkbetreuung Favoriten machte das kürzlich über Österreich hereingebrochene Jahrhunderthochwasser einen Strich durch die Rechnung. Zwar konnte der geplante Kinder-Sketch aus Zeitgründen nicht einstudiert werden, die Kids der Parkbetreuung begeisterten ihre Fans dafür jedoch auf ganz andere Art und Weise! Mit Spielen wie dem gordischen Knoten, schnellem Plätze tauschen unter einem riesigen Fallschirm und imaginären Seilziehen zeigten sie, wie lustig doch einfaches aber gemeinsames Spielen sein kann. Als abschließendes Highlight ihres Auftritts tanzten sie sogar den Harlem Shake.

Erfreulich viele Besucher zogen auch die jungen Talente von Back on Stage 10 in ihren Bann: Angefangen von Rapp über Hip Hop und Gesang boten Coco66 und Co ein mitreißendes Bühnenerlebnis. Für große Aufmerksamkeit sorgte auch der spontane Auftritt zwei kleiner Mädchen, die ihre Mama verloren hatten. Während sie auf ihre Mama warteten, sangen sie den begeisterten Besuchern doch glatt Michel Teló´s „Ai Se Eu Te Pego“ (Nossa Nossa) vor!

 Insgesamt ist der Stadt Wien auch dieses Jahr wieder ein gemütliches „Wir in Favoriten“ gelungen, bei dem sich alle Besucher sichtlich amüsierten. Für jede Menge Spaß sorgten schließlich auch die Stationen des Stempelpasses, der gemeinsam vom Briefmarkensammlerverein Favoriten, den Kinderfreunden Favoritens und dem in Monte Laa ansässigen Verein Theater für Alle kreiert wurde.

Zu den Fotos von „Wir in Favoriten“ 2013 geht’s hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.