Wir in Favoriten 2011

Wir in Favoriten 2011

Viele Informationsstände der Vereine Favoriten´s, jede Menge Tanzaufführungen, Theater und stimmungsvolle Beats – Das war „Wir in Favoriten“ 2011!

Schon letztes Jahr war „Wir in Favoriten“ ein voller Erfolg und zählte zahlreiche Besucher. Am 18. Juni 2011 fand der informative Tag, an dem sich die Vereine des Bezirks vorstellen, erneut statt. 29 Vereine meldeten sich insgesamt an und präsentierten sich mit Informationsständen, Aufführungen und vielerlei Köstlichkeiten.

Selbstverständlich waren auch die am Laaer Berg ansässigen Vereine wieder mit dabei, so auch der Kulturverein Böhmischer Prater. Ebenfalls schon letztes Jahr mit einem Stand vertreten und heuer noch aktiver vor Ort war der Verein zur Förderung theaterpädagogischer Aktivitäten „Theater für alle„. Der in Monte Laa ansässige Verein informierte mit einem Stand über seine Aktivitäten und führte gemeinsam mit dem ägäischen Kulturzentrum ein Theaterstück auf, das einen Konflikt zwischen Österreichern und Türken zum Thema hatte.

Weitere bereits bekannte Gesichter waren der Briefmarkensammlerverein Favoriten, der Samariterbund, die Kinderfreunde, das Atatürk Kulturzentrum, die Pfarre St. Anton und viele mehr. Durch die Berichterstattung vom letzten Jahr auf die Veranstaltung aufmerksam geworden und daher erstmals heuer mit einem Stand vertreten war nun auch der Verein Miteinander am Monte Laa – Laaer Berg.

Durch das bunte Programm führte Prof. Mag. Borko Ivankovic. Dabei stellte er nicht nur ein paar Vereine auf der Bühne vor, sondern kündigte auch die unterschiedlichen Aufführungen an. Zu Beginn marschierte die seit bereits 102 Jahren bestehende Wiener Polizeikapelle ein und gab allerlei Musikstücke zum Besten.

Für Begeisterung sorgten die im Anschluss auftretende Kindergruppe Sesamstraße, denn die kleinen Cowboys und Cowgirls tanzten nicht nur auf der Bühne, sondern auch mitten im Publikum! Zahlreiche Besucher schlossen sich dem Bolognese-Tanz der Cowboys und –girls zum schwungvollen Song „Ich bin ein Gummibär“ an.

Der Verein Branko Radicevic brachte die Bühne mit serbischer Folklore und Musik so stark in Schwung, dass sogar die großen Lautsprecherboxen auf der Bühne mittanzten. Für musikalische Unterhaltung sorgten unter anderem die „gmüatlichen Favoritner“ mit Wiener Liedern, der „Verein Iliria“ mit albanischer Folklore und „Tanaka“ mit Rockmusik. Auch die Gesangsgruppe von „Fair und Sensibel“ war mit dabei und sorgte zwischendurch für schwungvolles Afrikaflair.

Hier geht’s zu den Fotos.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.