Rallye de Vienne auf Besuch im Böhmischen Prater

Die Oldtimer rollten heuer im Rahmen der „Rallye de Vienne“ am 4.9.2010 bereits zum achten Mal durch Wien. Bei der fast schon legendären Veranstaltung fahren jahrzehnte alte Autos von insgesamt mehr als 90 verschiedenen Fahrzeugtypen und Marken von Station zu Station.

Dabei machte das „rollende Museum der Automobil- und Motorradgeschichte“ auch Stopp im Böhmischen Prater am Laaer Berg! Die Oldtimer trafen sich früh morgens in der Richard-Strauss-Straße im 23. Wiener Bezirk und starteten ab neun Uhr zur Fahrtroute durch den südlichen Wienerwald. Ab ca. halb zwölf trafen die ersten Oldtimer schließlich im Böhmischen Prater ein, wo sie bereits von vielen Autofans erwartet wurden. Die stolzen Besitzer waren mit Herz und Seele dabei! Sie zeigten ihre Schmuckstücke nicht nur gerne her, sondern informierten die Wissenshungrigen auch über die Geschichte und Ausstattung ihrer Lieblinge.

Nachdem die Oldies ein paar Stunden im Böhmischen Prater verweilten, ging es ab ca. ein Uhr Nachmittag weiter zum Wiener Heldenplatz. Dort wurden nicht nur Fahrzeuge präsentiert, sondern auch Waterloo und eine Aufführung der Tanzschule Watzek hoben die Stimmung. Gegen 15 Uhr brachen die Fahrzeuge sodann zur Wientour auf.

Die Strecke führte sie über den Burgring zum Burgtheater, weiter in Richtung Ballhausplatz und Freyung, über den Graben zur Börsegasse, weiter in die Renngasse und Wipplingerstraße zur Börse, über den Schottenring zur Salztorgasse und Tuchlauben, weiter zum Fleischmarkt bis zum Stubenring, über Parkring und Schubertring zum Schwarzenbergplatz, von dort aus kurz zum Belvedere und wieder retour zum Kärntnerring, weiter über die Kärntnerstraße und Operngasse zum Opern- und Burgring bis hin zum Rathausplatz, weiter zum Schmerlingplatz, über den Schottenring und den Franz Josefskai bis zur Urania, dann in die Praterstraße zum Prater.

Gegen ca. sechs Uhr abends trafen die Fahrzeuge sodann beim Riesenradplatz im Wiener Prater ein. Dort wurden bei der Siegerehrung über 50 Pokale und Ehrenpreise sowie der große Wanderpokal Motor-Mythos-Trophy an den Gesamtsieger verliehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.