Nivea Familienfest in der WIG

Die an den südlichen Hängen des Laaer Berges gelegene WIG in Wien Favoriten wurde vergangenes Wochenende mit Kinderlachen erfüllt und neu belebt – zahlreiche Eltern strömten am 4. und 5. September 2010 mit ihren Kindern zum Nivea Familienfest am WIG-Gelände.

Die Parkplätze der WIG waren an beiden Tagen überfüllt, obwohl viele Besucher auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kamen. Am weitläufigen Gelände des Nivea Familienfestes waren nicht nur zahlreiche Hüpfburgen mit den unterschiedlichsten Funktionen sondern auch Informationszelte vielerlei Firmen und Institutionen zu finden. So waren beispielsweise auch die Polizei, Wien Kanal und einige Rettungsdienste dort anzutreffen. Auch die Hunde der Österreichischen Rettungshundebrigade zeigten ihr Können. Beim Feuerwehrauto durften die Kids sogar mit dem Wasserschlauch auf eine Holzwand zielen.

Bei den Luftburgen von McDonalds konnte man nicht nur Körbe werfen sondern auch versuchen, an einem Gummiseil angebunden so weit wie möglich davon wegzulaufen. Mutige Kinder surften oder ritten den Bullen beim Rodeo in der Hansaplast-Luftburg und andere krabbelten durch einen furchterregenden Luftburg-Wurm. Für Spiel und Spaß sorgte auch das Hasbro-Spielezelt oder die Kletterwand von Ovomaltine. Billa war zudem mit einer Hüpfburg und einem Spielezelt gleichzeitig vertreten. In vielen weiteren Zelten wurde rund um die Uhr gebastelt, getanzt, gespielt und geknetet. Zwischendurch ließen sich auch viele junge Besucher beim Kinderschminken verzaubern und verschönern.

Sonntag Nachmittag startete auch der bekannte grüne Held Shrek dem Familienfest einen Besuch ab und posierte mit den Kleinen für ein Foto. Neben laufenden Verlosungen gab es auch jede Menge musikalische Unterhaltung auf der großen Showbühne.

Für Erfrischung und den kleinen Hunger zwischendurch sorgten viele Verkaufsstände. So bekam man  beispielsweise nicht nur Würstel und andere warme Köstlichkeiten, sondern auch Riesenbrezen! Bei Tschibo konnte man nicht nur Kaffeepackungen kaufen, sondern den Kaffee auch mittels kleinen Gratiskaffeebechern verkosten. Durch die reichlich aufgestellten Müllcontainer und die Moral der Besucher blieb das Gelände das ganze Wochenende über auch sehr sauber und lud zum gemütlichen Verweilen in angenehmster Atmosphäre ein.

Fotos von der äußerst gelungenen Veranstaltung finden sich hier in der Bildgalerie

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.