Gemma Mondschaun

In der Nacht von 15. auf 16. Juni 2011 zeigte sich der Mond von einer seiner besonderen Seiten, dem sogenannten Blutmond. Ganz Österreich verfolgte das Naturschauspiel, darunter auch viele Monte Laa´er.

 Nicht nur die Bewohner des Laaer Berges strömten gestern zahlreich zur Löwy Grube, um dort eines der seltenen Naturschauspiele zu sehen. Mit Fernrohren, Campingsesseln, Decken und Verpflegung machten es sich junge Pärchen und Hobbyastronomen im Gras des beliebten Naherholungsgebietes gemütlich. Auch Kinder und Hunde waren mit dabei, als die Erde zwischen Sonne und Mond stand und seinen Schatten auf den Mond warf. Die Atmosphäre der Erde streute das Sonnenlicht und ermöglichte so einen Blick auf den rot gefärbten Mond.

Die Sicht war in Wien leider etwas getrübt, dennoch ließen sich die Mondkucker in der Löwy Grube von einigen Wolken und dem Smog die gute Laune nicht verderben und verbrachten einen schönen Abend im Angesicht des faszinierenden Schauspiels. Die totale Mondfinsternis ereignet sich nur alle paar Jahre und wird erst im Jahr 2015 wieder zu sehen sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.