Fest der Nachbarschaft 2011

Am vergangenen Freitag, den 27. Mai 2011, war es wieder so weit: Zahlreiche Staaten in Europa feierten den internationalen Nachbarschaftstag. Auch in Wien wurden wieder viele Veranstaltungen hierfür angemeldet, unter anderem auch zwei am Laaer Berg.

 32 Länder, über zehn Millionen Menschen – das ist die Bilanz, die der europäische Nachbarschaftstag seit der Idee seiner Gründung im Jahre 1990 aufweist. Das Fest der Nachbarschaft soll Menschen näher zusammenbringen und wurde heuer auch zum vierten Mal in Wien veranstaltet.

Auch am Laaer Berg wurde heuer wieder mitgefeiert. In Monte Laa war wie schon letztes Jahr die Rettung zu Besuch und auch eine Hüpfburg für die jungen und junggebliebenen Besucher wurde wieder aufgebaut. Nachdem der starken Regenguss nachgelassen hatte, kamen doch noch einige Besucher zu den aufgebauten Ständen. Ebenfalls mit dabei war der Volksschulchor vom Campus Monte Laa. Auch die Mädels der Tanzschule Heidenreich konnten um halb vier Uhr nachmittags ihre Tanzvorführung zu den Beats von Christina Aguilera und anderen Hits abhalten.

Aber nicht nur Monte Laa, sondern auch die sogenannte „Kreta“ war Schauplatz des heurigen Festes der Nachbarschaft. Gemütlich Zusammensitzen und miteinander Plaudern hieß es somit nur wenige Meter weiter an der Ecke Quellenstraße / Absberggasse beim „Kreta-Picknick“.

Wer sich unter „Kreta“ nichts vorstellen kann dem sei ein kleiner Ausblick auf einen bald im History-Bereich erscheinenden Artikel gegönnt: Zur selben Zeit, als damals mit der Bebauung des Gebiets südlich der Absberggasse begonnen wurde, herrschte ein Aufstand auf Kreta. Da die Gegend rund um die Absberggasse als unsicher galt, nannte man das Gebiet kurzerhand „Kretainsel“ bzw. in der Kurzform einfach nur „Kreta“.

Weitere Informationen zum europäischen Nachbarschaftstag können im Artikel des vergangenen Jahres, der auch weiterführende Links beinhaltet, nachgelesen werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.