Charity-Match im Franz-Horr-Stadion

Unter dem Motto „Kicken gegen Hass, Gewalt und Intoleranz“ fand am heutigen Donnerstag, 7.10.2010 ein Charity-Match zwischen der Wiener Austria und den Trialog All Stars statt.

Die Benefiz-Veranstaltung im Franz-Horr-Stadion, die auch von den benachbarten Bewohnern Monte Laa´s nicht unbemerkt blieb, widmete sich gänzlich dem guten Zweck. Unter der Mitwirkung namhafter Sponsoren und Größen des Fußballs setzten die Wiener Austria und das Trialog-Institut ein Zeichen für ein besseres Miteinander unterschiedlicher Kulturen. So waren nicht nur Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl, Austria AG-Vorstand Markus Kraetschmer und News-Chef Oliver Vogt direkt vor Ort sondern auch beinahe die gesamte Führungsriege des FK Austria Wien und zahlreiche weitere hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

Das gemischte Team der Trialog All Stars setzt sich aus jüdischen, muslimischen sowie christlichen Jugendlichen zusammen und wurde von niemand anderem als der heimischen Fußballlegende Ivica Vastic trainiert.

Vor Spielbeginn wurde Austria AG-Vorstand Thomas Parits herzlich zum Geburtstag gratuliert. Nach einer Vorstellung der Spieler, der Sponsoren und der Vertreter aus Wirtschaft und Politik sang der kleine Aron als Symbol des Miteinanders ein Lied. Sodann wurde unter tobendem Beifall der zahlreichen Fans und Besucher angekickt. Gespielt wurden 2x 30 Minuten. Schon in der elften Minute schoss Patrick Salomon das erste Tor für die Wiener Austria. Bis zur Halbzeit wurden insgesamt fünf violette Tore erzielt.

In der rund viertelstündigen Pause erfrischten sich die Spieler, während die Fans mit Livemusik von Cardiac Move unterhalten wurden. Die Band formierte sich ursprünglich bereits im Jahre 2002 und wurde 2008 durch den Sieg beim Bandwettbewerb „Soundcheck“ des Radiosenders Ö3  bekannt.

In der zweiten Spielhälfte konnte die Wiener Austria ihren Vorsprung weiter ausbauen: Weitere zehn Tore wurden geschossen. Aber auch die Trialog All Stars erzielten in der 56. Minute ein Tor. Mit dem Ergebnis 15:1 für die Wiener Austria endete schließlich das heutige Charity-Match.

Das Trialog-Institut veranstaltet den sogenannten Trialog Champions Cup seit 2008 jährlich und vergibt dabei die Trialog Awards. Im Rahmen der heute in dieser Form bisher noch nie da gewesenen Benefiz-Veranstaltung, die als dritter Trialog Champions Cup in die Geschichte des Fußballs eingeht, wurden die Trialog Awards für das Jahr 2010 vergeben. Ivica Vastic erhielt heute den Trialog Award für das Jahr 2010 in der Kategorie Sport und zeigte sich sichtlich erfreut über das mit der gelungenen Veranstaltung gesetzte Zeichen gegen Intoleranz, Hass und Gewalt.

Auch der verbindende Gedanke des Fußballs, der bei diesem Charity-Match weitaus mehr im Vordergrund stand als das Endergebnis, war heute einmal mehr eindeutig erkennbar. Auf die Spieler sowie alle Mitwirkenden kann man wahrlich stolz sein: Der Reinerlös des heutigen Events kommt Stipendien für sozial schwache Studenten unterschiedlicher Religionen zu Gute.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.