5 Oktoberfest im böhmischen Prater

5. Oktoberfest im Böhmischen Prater

Traumhaftes Kaiserwetter sorgte am vergangenen Wochenende für beste Stimmung beim diesjährigen Oktoberfest im Böhmischen Prater! Mit dabei waren unter anderem Peter Rapp & Popcorn, Michael Jäger, Bohemia, Freddy K. Berger und viele mehr. Bereits am Samstag strömten zahlreiche Besucher in den Böhmischen Prater.

Beim Tivoli wurde bei traditionellem Bier, Weißwurst und anderen Köstlichkeiten gesungen, getanzt und ausgelassen gefeiert. Stündlich traten verschiedene Musiker und Musikgruppen auf und sorgten so für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

Den Auftakt machten an beiden Tagen die talentierten Herren der bereits bekannten Bohemia Blasmusik. Domenico wartete mit italienischen Songs auf, während der sogenannte „singende (Ex-)Stadtrat“ Fritz Svihalek das Publikum mit bekannten Schlagern wie Quando Quando Quando zum Mitsingen animierte.

In den Bühnen-Umbauphasen zwischen den Auftritten der einzelnen Musiker sorgte ein Clown des Mini-Circus Bumerang mit dem Jonglieren von Bällen, Kegeln und Ringen und noch manch anderer artistischer Darbietung für Unterhaltung. Die Auftritte des Musicalsängers Manuel vom Theater an der Wien wiederrum entführten die Besucher für einen kleinen Moment in die Welt der bekannten Musicals „Rebecca“, „Mozart“ und „Elisabeth“.

Auch der „Mann der tausend Stimmen“, Michael Jäger, gab beim diesjährigen Oktoberfest zahlreiche Hits zum Besten. Darunter fanden sich sowohl allseits bekannte Schmusesongs wie Pretty Woman und Elvis Presley´s Suspicious Minds, aber auch AC/DC´s rockiger Highway to Hell und die Schlager Anita und Barbara. Seine „tausend Stimmen“ ließ Michael Jäger schließlich mit Michael Jackons We are the World erklingen.

Ein Highlight war auch der Auftritt von Peter Rapp & Popcorn, die dem Publikum gekonnt einen Mix aus dem eigenen Repertoire, alten Schlagern und Songs von Abba, Udo Jürgens und vielen mehr boten. Dabei ertönten Hits wie Dancing Queen, Waterloo, Que Sera Sera, Hey Paula und Liebeskummer lohnt sich nicht.

Zwischendurch brachte Peter Rapp mit typischem Wiener Schmäh immer wieder die Lachmuskeln des Publikums in Schwung. Er erzählte Witze über das älter werden, Arztbesuche der besonderen Art, den Ehealltag eines lange verheirateten älteren Ehepaares und die Probleme mit dem Gehör. Auch der Weg von der Bühne ins Publikum war ihm bestens bekannt, sodass man ihn mal auf der einen Bank, dann wieder auf der nächsten antraf – stets bestens gelaunt und für ein Erinnerungsfoto jederzeit gerne zu haben.

Die stimmungsvolle Atmosphäre des heurigen Oktoberfests im Böhmischen Prater sorgte für ein unvergesslich gemütliches Wochenende. Wer es heuer also nicht hin geschafft hat, sollte sich das nächste Oktoberfest bereits schon jetzt im Kalender fix vormerken!

Fotos der Veranstaltung kannst du dir hier ansehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.